24. Mrz. 2017 · 20:43 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Fr, 24.03.2017

Guter Schlusseinsatz

Gut ausgesucht hatte Björn Goop den mit 26.000 Euro dotierten Prix Vans Barbot, das einzige internationale Rennen des Tages, in der 23.000 Einwohner zählenden Stadt im Calvados für zwei seiner in Frankreich stationierten Schützlinge.

In der mit dem Auto gestarteten und über 2100 Meter führenden Prüfung auf dem 1248 Meter langen Rechtskurs war der Schwede zwar nicht selbst am ...

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

Mi, 22. MäRZ 2017

Talentierter Dreijähriger

Mit drei Pferden war Maik Esper bei der PMU-Veranstaltung am Dienstagabend im belgischen Mons am Start.

Für die Fahrt hinter Lemaitre in einem Amateurfahren hatte Esper den routinierten Jörg Hafer engagiert, der den vierjährigen Zickmantel-Hengst auch ...

Mo, 20. MäRZ 2017

Tolle(r) Vernissage

Es ist noch ein weiter und lang andauernder Weg nach Rom zum in diesem Jahr auf die Rekordsumme von 1.000.001 Euro aufgestockten Derby Italiano, das in der Ewigen Stadt Anfang Oktober zum 90. Mal zur Debatte steht.

Den ersten, halbklassischen Schritt um nur noch 33.000 statt wie bisher 45.100 Euro absolvierte die Generation 2014 an diesem Sonntag mit dem Gran ...

So, 19. MäRZ 2017

Imponierender »Master«

Seit 2008 wird jeweils Mitte März im kleinen norwegischen Städtchen Mysen, 15 Kilometer von der Landesgrenze zu Schweden, die V75 von Norwegern und Schweden gemeinsam in einen Topf gespielt.

Was passte da besser zum zehnjährigen Jubiläum als ein rund 21 Millionen Kronen betragender Jackpot vom vorigen Samstag, der wie üblich in den ersten ...

Sa, 18. MäRZ 2017

Zwei Rehabilitierte stauben ab

Zwei interessante Aufgaben für internationale Traber prägten die beiden Rennkarten des Freitags in Frankreich.

Am frühen Nachmittag versammelte der Hauptstarter in Caen das Maximum von 18 Gespannen, die seit dem 2. November keine 30.000 Euro und seit 1. März ...

Fr, 17. MäRZ 2017

»Magic John« for president

John Campbell, einer der Direktoren der Hambletonian Society seit 1992 und der gewinnreichste Sulkysportler aller Zeiten, wurde am 12. März bei der General-Versammlung in Boca Raton (Florida) einstimmig zum Präsidenten und Chief Executive Officer (CEO) der Gesellschaft gewählt.

Er tritt damit die Nachfolge des aktuellen Präsidenten Tom Charters an, der am 1. Juli sein bisheriges Amt aufgeben wird. Campbell wird noch bis Ende ...